VDM Metals stellt neue Metal Dusting-beständige Legierung auf der Achema vor

Mit VDM® Alloy 699 XA (2.4842) hat VDM Metals einen neuen Werkstoff für den Einsatz in der petrochemischen Industrie entwickelt, der unter Metal Dusting-Bedingungen auch bei hohem Druck eingesetzt werden kann. Es handelt sich dabei um eine Nickel-Chrom-Aluminium-Legierung, die sich durch hervorragende Beständigkeit gegen Metal Dusting, Kriechfestigkeit sowie gute Verarbeitbarkeit auszeichnet.

11.  Juni  2018

Der Werkstoff enthält 29% Chrom und 2% Aluminium. Aus diesem Grund zeigt die Legierung im Vergleich zu anderen Hochtemperaturlegierungen eine bemerkenswert längere Zeit bis zu ersten Korrosionserscheinungen (Lochkorrosion). Ferner ist eine gute Schweißbarkeit mit dem WIG-Lichtbogenschweißverfahren (GTAW) unter Argon mit dem passenden Schweißzusatzwerkstoff VDM® FM 699 XA gegeben.

Metal Dusting ist eine Korrosionsart, die im Temperaturbereich von 400 °C bis 800 °C (752 °F bis 1.472 °F) in Wasserstoff- und Kohlenmonoxidhaltigen Gasen mit niedrigem Sauerstoffgehalt auftreten kann. Diese Bedingungen führen zur Zersetzung von Metall in Kohlenstoff und Metallpartikeln. Warm- und kaltgewalzte Bleche, Schweißdrähte und -elektroden, geschmiedete Knüppel und Stangen, gewalzte Stangen (hergestellt von VDM Metals) sowie nahtlose Rohre (hergestellt von Tubacex) wurden erfolgreich hergestellt.

"Der neue Werkstoff bietet eine bemerkenswerte Kombination aus Metal Dusting- Beständigkeit und Verarbeitbarkeit. Diese Kombination von Eigenschaften ist für unsere Kunden extrem wichtig ", sagt Dr. Heike Hattendorf, Werkstoffentwicklerin bei VDM Metals und Projektleiterin für VDM® Alloy 699 XA.

Ihr Ansprechpartner

VDM Metals Mitarbeiter
Philipp Verbnik Head of Marketing Visitenkarte
Route VDM Metals International GmbH Plettenberger Str. 2 58791 Werdohl